Jusos und Sozialismus

Unser Verband heißt Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD. Damit führen wir in unserem Namen den Sozialismus. Und die Jusos verstehen sich auch als sozialistischerRichtungsverband. Hier erfährst du, was es damit auf sich hat:

Sozialismus

Viele Leute denken bei dem Wort Sozialismus erstmal an die DDR. Diese Ansicht ist verkürzt. Es steckt viel mehr dahinter. Die eigentliche Idee des Sozialismus ist durch die stalinistischen Dikaturen Osteuropas und Asiens in Misskredit gebracht worden. In Deutschland vor allem durch die DDR-Politik. Mit der ursprünglichen Bedeutung von Sozialismus haben diese Diktaturen nichts zu tun. Sozialismus sollte demokratisch und menschlich organisiert sein!

Das Gegenmodell zum totalitären Staatskommunismus war und ist der „Demokratische Sozialismus“. Der „Demokratische Sozialismus“ ist heute noch im SPD-Grundsatzprogramm und den Programmen der SPD-Schwesterorganisationen auf der ganzen Welt verankert.

Demokratischer Sozialismus bedeutet die Befreiung aller Menschen von
Ausbeutung und Unterdrückung, die Durchsetzung von Freiheit und Gleichheit, die
uneingeschränkte Garantie aller Menschenrechte und Demokratie in allen
Lebensbereichen. Dieser Sozialismus ist eine Gesellschaft der Selbstbestimmung in
Solidarität, deren Voraussetzung es ist, die freie Entfaltung eines jeden als
Bedingung für die freie Entfaltung zu begreifen. Quelle: Potsdamer Erklärung d.Jusos

Mit dieser konstruktiven Idee als innerer Kompass“ können wir inhaltlicher Beliebigkeit entgegenstehen und einen Maßstab für das bisher Erreichte und noch zu Erreichende bilden.

Eine Verteufelung des Begriffs Sozialismus ist also ungerechtfertigt. Viele Menschen in Deutschland bewerten die Idee des Sozialismus sehr positiv.
Seit 1991 (dem Scheitern der stalinistischen Diktaturen) stellt das Allensbacher Institut regelmäßig die Frage: „Halten Sie den Sozialismus für eine gute Idee, die schlecht ausgeführt wurde?“ Das Idealbild des Sozialismus ist damit eher unbeschadet. Heute sagen 45 Prozent der Bürger in den alten Bundesländern, der Sozialismus sei eine gute Idee, die nur schlecht umgesetzt worden sei. Im Osten Deutschlands sind es 57 Prozent. Quelle: FAZ/Allensbach

Die SPD und der demokratische Sozialismus

Die SPD hat den Demokratischen Sozialismus immer als einen Kernpunkt in ihrem Parteiprogramm geführt. So betont sie in ihrem aktuellen Grundsatzprogramm (beschlossen 2007) unter dem Punkt „Unsere Grundwerte und Grundüberzeugungen“:

Unsere Geschichte ist geprägt von der Idee des demokratischen Sozialismus, einer Gesellschaft der Freien und Gleichen, in der unsere Grundwerte verwirklicht sind. Sie verlangt eine Ordnung von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft, in der die bürgerlichen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Grundrechte für alle Menschen garantiert sind, alle Menschen ein Leben ohne Ausbeutung, Unterdrückung und Gewalt, also in sozialer und menschlicher Sicherheit führen können.

Das Ende des Staatssozialismus sowjetischer Prägung hat die Idee des demokratischen Sozialismus nicht widerlegt, sondern die Orientierung der Sozialdemokratie an Grundwerten eindrucksvoll bestätigt. Der demokratische Sozialismus bleibt für uns die Vision einer freien, gerechten und solidarischen Gesellschaft, deren Verwirklichung für uns eine dauernde Aufgabe ist. Das Prinzip unseres Handelns ist die soziale Demokratie.